Open menu
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
Abteilung Gesamt Frauen Männer
Einsatzabteilung 26 1 25
Ehrenabteilung 11 0 11
Jugendfeuerwehr 4 1 3
Kinderfeuerwehr 4 1 3

In der Einsatzabteilung sind die aktiven Kräfte der Einheit Hachen, die zu Einsätzen ausrücken. Sie wird geleitet von den Einheitsführern Andreas Becker und Kevin Schulz.

Die Einheit trifft sich alle zwei Wochen Mittwochs Abends (gerade Kalenderwoche) zu Übungsabenden am Gerätehaus in der Hochstraße. Seit Mai 2018 finden diese Übungen – bestehend aus Theorie und Praxis – gemeinsam mit der LG Stemel statt. Die Einheit Hachen bildet als größter Ortsteil zusammen mit den Löschgruppen Langscheid und Stemel den Löschzug 4 und ist auch für Reigern, Tiefenhagen, Enkhausen, Estinghausen und Hövel zuständig. Im Jahresdurchschnitt leistet die Löschgruppe bei ca. 30-35 Einsätzen im Jahr Hilfeleistungen aller Art.

In einem Auszug aus „Hachen. Geschichte, Land und Leute“ von Theo Simon (Hrsg.) und der Kolpingsfamilie Hachen aus dem Jahr 1980 heisst es:

„Erst verhältnismäßig spät wurde in Hachen die freiwillige Feuerwehr gegründet. Am 25. September 1932 folgten 41 Männer dem Aufruf von Johannes Lübke und August Hilgenberg und traten der neugegründeten Feuerwehr als aktive Mitglieder bei.

August Coerschulte war ihr erster Brandmeister. Ihm folgten im Amte des Wehrführers nacheinander Johann Wiechard, Josef Severin, Josef Vannahme und Adolf Heimann.

Nach und nach wurden die notwendigen Geräte und Uniformen beschafft und schon 1933 das erste Gerätehaus bezogen. Besonders schwierig waren die Verhältnisse nach dem Kriege. In endloser Eigenleistung wurde ein Wehrmachts-Lkw umgebaut und 1946 in Betrieb genommen. Stolz vermerkt das Protokoll: „Die Feuerwehr ist jetzt motorisiert.”

Das ist zwar nicht vergessen, aber es ist Geschichte, denn heute steht eine modern ausgerüstete Feuerwehr zur Verfügung, die ab 1952 ihren Gerätebestand kontinuierlich erneuern, verbessern und vergrößern konnte. 1952 kam eine fahrbare 10-Meter-Leiter, 1954 das erste moderne Einsatzfahrzeug LF8, dann das neue Gerätehaus, 1963 wurde darin ein Tanklöschfahrzeug des Katastrophenschutzes stationiert, 1968 kam ein TSF(T) und 1975 das Löschfahrzeug LF16. Jetzt musste das Gerätehaus erweitert werden. Seit 1975 verfügt die freiwillige Feuerwehr Hachen über ein großes modernes Löschfahrzeug mit kompletter technischer Beladung und einen großen Schulungsraum für die theoretische Ausbildung.“

Die weitere Modernisierung der Löschgruppe setzte sich dann im Jahre 1986 fort, als ein neues TSF als Ersatz für das LF8 aus dem Jahre 1954 in Dienst gestellt worden ist.

Im Herbst 1986 wurde das Tanklöschfahrzeug des Katastrophenschutzes durch den Bund abgezogen und nach acht Monaten Standzeit im Bundesdepot durch die Stadt zurückgekauft und erneut nach Hachen überführt.

Dieses wurde 1991 durch ein neu beschafftes TLF16/25 ersetzt bzw. nach Westenfeld umgesetzt.

Im Jahre 1988 wurde auf Drängen der Ortspolitiker durch die Stadt ein Hydraulischer Rettungssatz angeschafft. Vorangegangen war ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem erst das Eintreffen des Rüstwagens aus Sundern abgewartet werden musste und keine adäquate technische Hilfe geleistet werden konnte.

Das LF16 (1975) wurde auf Grund von Umstrukturierungen der Feuerwehr 1997 nach Westenfeld verschoben. Als Ersatz kam ein LF8 aus Hellefeld. Dieses Fahrzeug wurde 2007 ausgesondert.

Im November 1998 konnte nach einigen Jahren Planungsarbeit und einem Jahr Bauzeit das neue Gerätehaus an der Hochstraße bezogen werden. Es flossen viele Stunden der Eigenleistung der Kameraden in das Gebäude. So wurden die komplette Dacheindeckung sowie die Trockenbau- und Malerarbeiten komplett in Eigenleistung gestemmt.

Die Einweihung erfolgte im Mai 1999 durch Pastor Meinolf Kemper und Joachim Prunzel.

2007 war ein besonders turbulentes Jahr. In der Nacht von 18.1. auf 19.1. wurde die Einheit bei dem Orkan Kyrill gefordert. Im Mai folgten auf Grund anhaltender Trockenheit und die im Januar entstandenen Windwurfflächen einige Waldbrände. Im August folgte nach wochenlangen starken Regenfällen ein großes Hochwasser. Eine Evakuierung einiger Röhranlieger stand kurz bevor, konnte jedoch auf Grund einer Wetterverbesserung in letzter Minute verhindert werden. Am Rande dieses Geschehens wurde in der alten Kettenfabrik eine bereits abgebaute und zum Abtransport bereitgelegte Drogenplantage entdeckt. Die Polizei konnte vor Ort noch ca. 150kg Marihuana im Wert von mehreren Millionen Euro sicherstellen.

2008 wurde das TSF(T) (1964) an die Arnsberger Feuerwehr Historie übergeben. Als Ersatz folgte ein Werbefahrzeug der Stadt, welches in Eigenleistung zu einem MTF umgebaut wurde.

Die Einheitsführer der Löschgruppe waren:

Name Zeitraum
August Coerschulte ab 25.09.1932
Johann Wiechard  
Josef Severin  
Josef Vannahme  
Heinz Vannahme  
Peter Steinberg  
Werner Burdow bis 03.01.1998
Dieter Becker 03.01.1998 – 14.06.2014
Reinhard Jeske (kommissarisch) 14.06.2014 – 03.09.2014
Andreas Becker 03.09.2018 – heute

Aus den Mitteln werden vorwiegend für den Dienst und Einsatz unterstützende Gerätschaften und Mittel angeschafft, die nicht durch die Stadt gestellt werden können.

In den letzten Jahren waren dies z.B. ein wasserbetriebenen Lüfter, neue Bestuhlung für den Schulungsraum, ein Planspiel und ein System zur Zusatzalarmierung und Steuerung der Technik im GH wie Beleuchtung, Absaugung etc. sowie Navigation der Fahrzeuge.

Mitgliedschaft / Unterstützung: Eine Unterstützung ist mit Einzelspenden oder einer Mitgliedschaft in Form eines Jahresbeitrages ab 12€/Jahr möglich. Interessierte können über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

Aktuelle Einsätze / Informationen aus Hachen

H 0 Tür - Unterstützung Rettungsdienst

Einsatz am: 26.11.2021
Alarmierung: 21:12 Uhr per DME
Einsatzort: Hachen, Am Lindhövel
Eingesetzte Einheiten: Hachen
Einsatzmittel: 5.LF20KatS.1

F 0 Kleinstbrand - Brennt Hecke

Einsatz am: 21.09.2021
Alarmierung: 18:01 Uhr per DME
Einsatzort: Hachen, Uhlandstraße
Eingesetzte Einheiten: Hachen
Einsatzmittel: 5.Lf20KatS.1, 5.MTF.1

H 0 Kleinstbrand - Brennt Mülltonne im Freien

Einsatz am: 04.09.2021
Alarmierung: 21:45 Uhr per DME
Einsatzort: Hachen, Schulstraße
Eingesetzte Einheiten: Hachen
Einsatzmittel: 5.LF20KatS.1

F 2 KFZ - Brennt Wohnwagen

Einsatz am: 04.09.2021
Alarmierung: 06:13 Uhr per DME und Sirene
Einsatzort: Langscheid, Am Sorpesee
Eingesetzte Einheiten: Langscheid, Hachen, AS-Werkstatt, IuK
Einsatzmittel: 8.HLF10.1, 8.LF10.1, 5.LF20KatS.1, 5.TSF.1, 13.KdoW.1, 13.GW-L1.1, 0.ELW1.1
Einsatzbild 1:
Einsatzbild 2:
Einsatzbild 3:

F 3 BMA - Automatische Brandmeldung

Einsatz am: 26.08.2021
Alarmierung: 14:14 Uhr per DME und Sirene
Einsatzort: Hachen, Siepenstraße
Eingesetzte Einheiten: Hachen, Langscheid, Stemel, Sundern, IuK
Einsatzmittel: 5.LF20KatS.1, 5.TSF.1, 8.LF10.1, 8.HLF10.1, 11.LF10.1, 13.DLK23.1, 0.ELW1.1