Open menu
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg
slider_3.jpeg

30 Teilnehmer absolvieren erfolgreich den Grundausbildungslehrgang Truppmann. In den vergangenen Wochen wurde viel gelernt beim Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sundern. Aus den verschiedenen Einheiten wurde der Nachwuchs an die Feuerwache Sundern geschickt, um neben den bisher erlernten grundlegenden Fähigkeiten weiteres Wissen zu erlangen.

Im theoretischen Unterricht sowie in praktischen Übungen wurde durch die Ausbilder, welche ebenfalls aus verschieden Einheiten der Feuerwehr der Stadt Sundern kommen, das Wissen vermittelt, welches die Kameradinnen und Kameraden zukünftig im Einsatzdienst anwenden können müssen. Dabei ging es zum einen um den Hilfeleistungseinsatz sowie auch um die Brandbekämpfung. In einer theoretischen Prüfung sowie einer Einsatzübung, bei der es um Brandbekämpfung in Kombination mit einer Menschenrettung ging, stellten alle 30 Teilnehmer ihr Können unter Beweis.

Wir freuen uns zukünftig auf 30 weitere Einsatzkräfte zum Schutz der Stadt Sundern zurückgreifen zu können. Herzlichen Glückwunsch!

Einsatzbild 1:

Heute trafen sich die Vertreter der Pressestelle der Feuerwehr Sundern mit dem Fachbuchautor André Streich zur Vorstellung und persönlichen Übergabe seines neu erschienenen Fachbuches „FEUERWEHREN DER REGION - EINSATZFAHRZEUGE IM ÖSTLICHEN SAUERLAND“. Unser im Vorjahr neu beschaffter Rüstwagen hat es sogar auf das Buchcover geschafft.

Auch die Feuerwehr der Stadt Sundern ist mit vielen alten und aktuellen Fahrzeugen in diesem Buch präsent. Im Sommer wurden hierzu bei einem Fotoshooting einige Fahrzeuge der Feuerwehr Stadt Sundern fotografiert. Auch Fahrzeuge anderer Feuerwehren aus dem östlichen Sauerland wurden abgelichtet. Abgerundet wird das aus unserer Sicht gelungene Werk durch Bilder von bereits ausgemusterten Fahrzeugen aus dem Bildarchiv der Feuerwehren.

Interessierte können das Buch im Fachhandel oder auch über das Internet beziehen.

Einsatzbild 1:
Einsatzbild 2:

Die Stadt Sundern wurde am 14. Juli sehr schwer von einem Unwetter getroffen. Die über Stunden andauernden ergiebigen Regenfälle sorgten dafür, dass die Fußgängerzone in der Kernstadt, die Ortsdurchfahrt von Hachen, der Ortsteil Recklinghausen und viele Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Wohnhäuser entlang der Röhr überflutet wurden. Die Einheiten der Feuerwehr Stadt Sundern rückten allein an dem genannten Mittwoch und am Folgetag zu 296 Einsatzstellen aus, um den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen Hilfe zu leisten. Unterstützt wurden sie hierbei tatkräftig vom Technischen Hilfswerk, dem DRK aus Neheim-Hüsten und Sundern, sowie weiteren Löschzügen der Feuerwehren aus Olsberg und Medebach.

Den unermüdlichen Einsatz der Feuerwehr nahm Petra Garbers aus Sundern zum Anlass, eine Spendenaktion für die Einheiten der Feuerwehr Sundern ins Leben zu rufen. In vielen Ladenlokalen im Stadtgebiet rief Sie durch das Aufstellen einer Spendenbox die Bevölkerung auf, für den großartigen Einsatz der Feuerwehr eine kleine Spende zu leisten. Kürzlich konnte Sie nach Beendigung der Aktion die Spendenboxen an Michael Lübke als Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes übergeben. Dieser zeigte sich sehr erfreut über die gelungene Aktion von Petra Garbers, bei der ein vierstelliger Betrag gesammelt wurde. Die Spendengelder kommen über den Stadtfeuerwehrverband der Stadt Sundern e.V. allen Einheiten der Feuerwehr im Stadtgebiet zugute.

Für die Aktion danken wir, die Feuerwehr Sundern, Petra Garbers für die großartige Idee und Durchführung der Aktion, so wie allen beteiligten Unternehmen, in deren Ladenlokal eine Spendenbox aufgestellt werden durfte.

Einsatzbild 1:
Einsatzbild 2:

Nach einer langen Corona-Pause konnte die Kinderfeuerwehr im August 2021 ihren Dienst nach eineinhalb Jahren wieder aufnehmen. Erfreulicherweise haben die Kinder ihre Motivation und ihren Spaß an der Feuerwehr trotz der langen Auszeit nicht verloren. Beim letzten zusammentreffen der Löschzwerge gab es zum ersten Mal das tolle Ereignis der Beförderung. Die ersten vier Löschzwerge wurden in die Jugendfeuerwehr befördert. Mit großer Freude bekamen Odin Werthschulte und Theresa Becker ihre Beförderungsurkunde und sind ab sofort Teil der Jugendfeuerwehr in Hachen. Ebenso bekamen auch Finn-Luca Schönwald und Laurenz Ackerschott ihre Beförderungsurkunde und können von nun an in der Jugendfeuerwehr in Langscheid mitwirken. Die freien Plätze konnten schnell wieder vergeben werden.

Einsatzbild 1:

Kürzlich haben 24 Teilnehmer aus allen Einheiten der Feuerwehr der Stadt Sundern den Funklehrgang erfolgreich absolviert.

Dieser Lehrgang gehört bei der Freiwilligen Feuerwehr zur Grundausbildung. Während des an zwei Wochenenden stattgefunden Lehrgangs wurden die notwendigen Unterrichtsinhalte vermittelt. Auf dem Ausbildungsplan standen die Themen Rechte und Pflichten, Kartenkunde, Meldewege und Infrastruktur sowie die technischen Grundlagen des Digitalfunks. Die schriftliche Prüfung wurde vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Werner Franke abgenommen. Für die Durchführung standen neben dem Lehrgangsleiter Michael Müller sieben weitere Ausbilder aus dem Stadtgebiet zur Verfügung.

Einsatzbild 1: